FC Augsburg

FC Augsburg
vs.
Borussia Dortmund 1:2

BVB 09

maps.google.de
HSV-Supporters
wikipedia
facebook

fußballdaten.de
fußball.de
kicker.de
schwatzgelb.de
Desperados
The Unity
www.die-kirsche.com

Letztes Spiel: FC Zons vs. SG Unterrath 30.09.2016, Augsburg Arena, Bundesliga
Nächstes Spiel:  SG Worringen vs. FC Pesch

Ticket
30660 Zuschauer

Zur Spielzeit 2011/12 stieg der FC Augsburg in die Fußball Bundesliga auf und seither verging kaum ein Jahr, in dem die Schwaben nicht zu Saisonstart in der Liste der Abstiegskandidaten Augsburg Arena geführt wurde. Drin geblieben sind sie dann aber doch immer, und das mit Saisonabschlüssen zwischen Platz 5 (2015) und Platz 15 (2013), also mit Europapokalteilnahme und dafür ohne Relegationsstress. 13 Mal ist man seither in Pflichtspielen auf die heutigen Gäste von Borussia Dormtund getroffen - davon einmal im DFB-Pokal - und da steht dann doch eine Bilanz zu Buche, die eindeutig für die Westfalen spricht, die achtmal gewonnen und nur eins dieser Spiele verloren haben und auch in Augburg mit einer positiven Bilanz von 2-2-1 dastehen. Aktuell steht der FC Augsburg auf Platz 5 und somit in der Spitzengruppe, hat allerdings auf den ungeschlagenen Tabellenführer BVB bereits fünf Zähler verloren.

Es sieht schnell danach aus, dass die Borussen in Augsburg weiter auf der Erfolgsspur bleiben, denn nach nur vier Minuten ist es der Dortmunder Neuzugang Andriy Yarmolenko, der nach einer Ecke spektakulär per Hacke zum 1:0 einschießt und sein Team so in Führung bringt, aber die Schwaben zeigen sich nicht geschockt und der Jubel der BVB-Anhnänger ist kaum verklungen, Augsburg Arena# da steht es schon 1:1. Einmal mehr zeigen sich die Dortmunder in der Abwehr recht sorglos und Caiuby hat nach einer Flanke des unbedrängten Geburtstagskindes Philipp Max keine Probleme, das Leder im Tor unterzubringen. Etwa 10 Minuten später führt ein spekatulärer Spielzug des BVB über Pierre-Emerick Aubameyang und Yarmolenko zur erneuten Gästeführung, die Shinji Kagawa nicht minder spektakulär per Heber abschießt, was aber die letzte richtig gute Szene des BVB bleibt. Vor allem in der zweiten Hälfte spielt fast nur noch der FC Augsburg, doch Tore wollen nicht fallen, so dass es beim knappen und letztlich glücklichen BVB-Sieg bleibt. Aufregung gibt es noch einmal, als es statt eines Eckstoßes für Augsburg nach einer Videoentscheidung Elfmeter für Borussia Dortmund gibt - was wäre erst los gewesen, hätten die Gastgeber ins Tor getroffen -, was einmal wieder die Absurdität in der Ausführung dieser neuen Maßnahme zeigt. Aubameyang "verzichtet" dann mit einem Heber in die Mitte auch auf einen Treffer, denn Marvin Hitz wirft sich nicht etwa in ein Toreck, sondern er wartet und fängt den Ball.

In Augsburg sollen sich Gästefans willkommen fühlen und so haben ein paar der Kinder auf dem Rasen Augsburg Arena BVB-Trikots an, und es geht bis zu dem ausgezeichneten Projekt "Augsburg Calling", bei dem den Gästefans ein Programm u. a. mit Stadtführung angeboten wird. Jedermanns Sache ist so viel Kuscheln wohl nicht, aber zumindest herrscht in der dezentral gelegenen Augsburg-Arena, die offiziell in schnellem Rhythmus die Sponsorennamen wechselt, eine freudschaftliche Atmosphäre, wobei im Gästeblock immer wieder einmal recht gute Lautstärken erreicht werden. Nach dem seltsamen Videobeweis zum BVB-Strafstoß schließen sich die Gästefans dem Protest der Augsburger an und Aubameyang tritt unter "Scheiß-DFB"-Rufen aus der eigenen Kurve zum Schuss an - vielleicht führt ja auch das zur "spontanen Entscheidung" des Gabuners, den Abschluss zu verweigern...


Home Spielberichte Neues Mail-Kontakt Gästebuch Links