APOEL Nikosia

APOEL Nikosia
vs.
Borussia Dortmund 1:1

BVB 09

schwatzgelb.de
Desperados
The Unity
www.die-kirsche.com
fußballdaten.de
fußball.de
kicker.de
wikipedia
facebook



Letztes Spiel: Borussia Dortmund vs. RasenBallsport Leipzig 17.10.2016, GPS-Stadion, UEFA Champions League
Nächstes Spiel:  Eintracht Frankfurt vs. Borussia Dortmund

Ticket
15604 Zuschauer

APOEL Nikosia wurde am 8.11.1926 unter dem Namen POEL Nikosia gegründet und hört seit 1928 auf den heute noch aktuellen Namen. Der Club ist mit 26 Meistertiteln und 21 Pokalsiegen der erfolgreichste Fußballverein des Landes und nennt bis heute als größten Vereinserfolg, GPS-Stadion dass man sich 2009 für die Gruppenphase der UEFA-Champions-League qualifizieren konnte, wo man jedoch sieglos gegen den FC Chelsea, den FC Porto und Atletico Madrid blieb und als Gruppenletzter ausschied. Diesen Erfolg konnte der Hauptstadtclub zur aktuellen Spielzeit wiederholen und man ist nach zwei Spielen weiter in der Champions League Gruppenphase ohne Sieg, auch wenn man Tottenham Hotspur im Heimspiel ärgern konnte und nur der Pfosten eine Führung APOELs hatte verhindern können, bevor es dann doch zu einem Sieg der Engländer kam. Mit zwei Niederlagen ist auch Borussia Dortmund in die diesjährige Königsklasse gestartet und der erwartete Sieg in Nikosia dürfte die letzte Chance für den BVB sein, noch realistisch auf den Einzug ins Viertelfinale spekulieren zu können - andernfalls können sich die Westfalen auf einen Wettstreit mit APOEL um Platz drei und die Qualifikation für die Europa League einstellen.

Die Hausherren überlassen heute dem BVB das Feld und igeln sich wie eine Auswärtsmannschaft gegen einen übermächtigen Gegner vorm eigenen Tor ein. Nachdem Borussia Dortmund am Anfang GPS-Stadion zu ein paar Torchancen kommt, kriegen die Zyprioten den BVB immer besser unter Kontrolle und verhindern weitgehend Torchancen, wobei den Bierstädtern zumeist nicht mehr einfällt, als den Ball immer wieder quer zu schieben. Chancen für Nikosia gibt es freilich auch kaum und so ist es ein echter Schock für den BVB, als man auch noch in Rückstand gerät, nachdem sich Roman Bürki im Tor der Borussen einen katastrophalen Fehlpass leistet und Lorenzo Ebecilios Schuss nur abklatschen kann, woraufhin sich Mickael Poté mit dem Führungstreffer für APOEL bedankt. Die absolute Katastrophe aus sich der Gäste bleibt am Ende zwar aus, denn 'Papa' Sokratis gleicht fünf Minuten später per Kopf aus, aber zu einem Sieg reicht es nicht mehr für die Schwarz-Gelben, die jetzt in der Champions League so gut wie vor dem Aus stehen und sehen müssen, im Rückspiel in zwei Wochen zumindest den direkten Vergleich gegen APOEL für sich zu entscheiden, um nicht am Ende von den Zyprioten auch noch um den Europa-League-Platz beraubt zu werden.

Die Heimfans starten die Patie mit einer Choreographie, in der zu dem "Motto 'Live in the GPS-Stadion Present - Honour the Past' u. a. ein altmodischer Lederball und die orangen Trikots APOELS zu sehen sind. Das geht dann in ein Flammenmeer von bengalischen Feuern über, unter denen zu lesen ist 'In APOEL wie Trust'. Während APOEL dieses Vertrauen auf dem Platz rechtfertigt, wird auf beiden Seiten gut supportet, wobei auch immer wieder weitere bengalische Feuer zum Einsatz kommen. Obwohl auf der Gästetribüne durchaus der Spielverlauf und der Anteil einzelner Spieler daran ein Gesprächsthema ist, lässt man sich den teilweise vorhandenen Unmut nicht anmerken, sondern versucht weiter, das eigene Team zum Sieg zu brüllen, bis man dann in den letzten Minuten etwas leiser wird, weil man wohl selbst nicht mehr ernsthaft glaubt, dass der Ballspielverein noch eine Wende erzwingen könnte.

GPS-Stadion
GPS-Stadion
GPS-Stadion

Home Spielberichte Neues Mail-Kontakt Gästebuch Links