Spandauer SC Teutonia

Spandauer SC Teutonia
vs.
Köpenicker SC 1:2

Köpenicker SC

maps.google.de
facebook


fußballdaten.de
fußball.de
kicker.de
wikipedia
facebook



Letztes Spiel: Hertha BSC vs. Borussia Dortmund 12.03.2016, Stadion Hakenfelde, Landesliga Berlin 1
Nächstes Spiel:  Sportfreunde Lotte vs. Borussia Dortmund

ca. 100 Zuschauer

Der Spandauer SC Teutonia 1899 ist nicht mit dem SC Teutonia 99 Berlin zu verwechseln, der zu Anfang des 20. Jahrhunderts zeitweise erstklassig war und dessen Nachfolgeverein VfV 1899 Berlin im Jahr 1944 aufgelöst wurde. Stadion Hakenfelde An Tradition mangelt es aber auch den heutigen Gastgebern nicht - sie gehen ihrerseits auf den Spandauer SC 99 zurück, der seinerseits u. a. aus dem Spandauer FC Viktoria entstanden ist, der von 1907 bis 1911 ebenfalls erstklassig gewesen war und selbst von 1922 bis 1926 zwischen erster und zweiter Liga hin- und herpendelte. 1952/53 hatte man noch eine Spielzeit in der höchsten Amateurspielklasse verbracht und war denn in unteren Ligen verschwunden, bis man schließlich 1992 mit dem SC Teutonia von 1911 zum heutigen Verein verschmolz. Der spielt seit der Saison 2010/11 in der Landesliga Berlin und trifft da am heutigen Tag auf den Köpernicker SC, wobei man als Favorit ins Spiel geht, da sich die Ostberliner als Tabellenletzer beim SSC Teutonia vorstellen.

Mit 6:0 ist der Köpenicker SC im Hinspiel gegen die Teutonia untergegangen und der KSC hat bei zwei Siegen und einem Remis 14 Niederlagen auf dem Buckel, so dass man heute von einer klaren Angelegenheit für die Stadion Hakenfelde Gastgeber ausgehen darf. Auch, wenn sich die Grün-Weißen Hausherren in der Anfangsphase gegen tapfer kämpfende Köpenicker schwer tun, dürften die meisten annehmen, dass der Bann gebrochen ist, als nach einer guten halben Stunde Bekai Jagne für die Führung sorgt. Der KSC allerdings lässte den Mut nicht sinken, sondern hält weiter dagegen und schafft nach 57 Minuten den Ausgleich durch Jonas Weigelt. Die Teutonen versuchen weiter zumeist erfolglos, den Gegner unter Druck zu setzen und stehen schließlich am Ende mit ganz leeren Händen da, nachdem Tom Puderbach in der 76. Minute für die KSC-Führung sorgt, die schließlich bis zum Abpfiff Bestand hat und den Ost-Berlinern ihren dritten Saisonsieg einbringt.

Das Stadion Hakenfelde ist eine sehenswerte Anlage, auch wenn das Vereinsheim der Teutonia bereits 2013 Stadion Hakenfelde durch einen Brand beschädigt wurde und erst demnächst wieder hergestellt werden soll, nachdem die Feuerversicherung endlich bezahlt hat. Die Anlage verfügt auf einer Längsseite über nennenswerten ausbau, der in Recht originieller Form daherkommt, da das Zentrum der Seite frei davon ist und zu beiden Seiten sechsstufige erdverfüllte Traversen angelegt sind, die teilweise mit Klappsitzen ausgestattet sind und sich jeweils in die anliegende Kurve hinein ziehen. Das Wort "Kurve" ist in Hakenfelde wortwörtlich zu nehmen, denn die Anlage ist mit ihrer Laufbahn sehr weitläufig, was wohl der Grund dafür ist, dass ein Fuchs während der Partie seelenruhig im Kurvenbereich döst und später vor dem laufenden Spiel durch den Innenraum des Stadions trottet.

Stadion Hakenfelde

Stadion Hakenfelde

Stadion Hakenfelde
Stadion Hakenfelde

Home Spielberichte Neues Mail-Kontakt Gästebuch Links