Fortuna Heddesheim

Fortuna Heddesheim
vs.
VfB Eppingen 2:1

VfB Eppingen

maps.google.de
rhein-neckar-wiki
facebook


fußballdaten.de
fußball.de
kicker.de
wikipedia
facebook



Letztes Spiel: SG Worringen vs. FC Pesch 08.10.2016, Stadion Heddesheim, Verbandsliga Baden
Nächstes Spiel:  SV Scherpenberg vs. VfB Homberg

150 Zuschauer

Der FV Fortuna Heddesheim wurde am 11. Juli 1911 gegründet und ist bis zum heutigen Tag in der gleichnamigen 11000-Seelen-Gemeinde aktiv, die zwischen Mannheim und Weinheim in der Metropol-Region Rhein-Neckar zu finden ist. In den 1950er-Jahren stieg man in die zunächst viertklassige 2. Amateurliga auf, in der man sich bis 1976 Stadion Heddesheim halten konnte. 1989 kam man noch einmal für zwei Jahre in die Bezirksliga, danach spielte sich die Geschichte des FV Fortuna auf Kreisebene ab, bis man 2014 in die Landesliga Rhein-Neckar aufsteigen konnte, aus der es zwei Jahre später über eine Qualifikationsrunde in die Verbandsliga Baden ging - Heddesheim hatte sich gegen den 13. der Verbandsliga (VfR Gommersdorf) und den Vizemeister der Landesliga Mittelbaden, ATSV Mutschelbach, behaupten können. Hier belegte man im Debutjahr direkt wieder den zweiten Tabellenplatz, scheiterte diesmal jedoch in der Aufstiegsrunde am traditionsreichen Südbaden-Vize Freiburger FC. Heute hat man es in der Liga mit dem VfB Eppingen zu tun, der zwar keine Profitradition vorweisen kann, aber 1974 in allen Schlagzeilen der Sportgazetten war, nachdem man den Hambuger SV als aktuellen Tabellenführer der Bundesliga mit 2:1 aus dem DFB-Pokal eliminiert hatte und über den SV Sandhausen bis ins Achtelfinale kam, wo mit Werder Bremen der zweite Bundesliga-Hanseat nach Eppingen kam, dem man sich knapp mit 0:2 geschlagen geben musste.

Die Partie beginnt mit einem Paukenschlag, als Heddesheims Habib Arifi völlig frei in der Mitte angespielt wird, es aber schafft, das Leder aus fünf Metern Entfernung über die Torlatte zu schießen. Trotz diverser Stadion Heddesheim Chancen auf beiden Seiten bleibt der erste Abschnitt torlos und man wechselt mit dem Spielstand von 0:0 die Seiten. Die zweite Hälfte bringt weitere Torchancen für die Fortuna, die unter anderem einmal an der Unterkante der Torlatte scheitert, dann aber zwanzig Minuten vor Schluss durch einen Treffer von Christan Gräßle in Führung geht, nachdem Heddesheims Torhüter Nico Huber ein fataler Fehlpass unterläuft. Die Gastgeber zeigen sich von dem Rückstand nicht beeindruckt, sondern machen weiter Druck und werden schließlich dafür belohnt, als Christopher Pisch in der 85. Minute zum 1:1 einköpft und in der Nachspielzeit Derrick Damian sogar noch den Siegtreffer für Heddesheim erzielt, so dass es am Ende einen nicht unverdienten, aber aus Sicht der Eppinger doch sehr unglücklich zustandegekommenen Heimsieg gibt.

Das Stadion Heddesheim ist Teil einer größeren Anlage, zu der unter anderem noch ein Badesee, eine Sporthalle, ein Kunstrasenplatz und diverse Tennisplätze gehören. Die nordöstliche außerhalb der Wohnfläche gelegene Stadion Heddesheim Sportstätte kann vor allem mit ihrer überdachten Tribüne glänzen, die über eine komplette Längsseite läuft und alleine dafür sorgt, dass aus dem Sportplatz, der mit Naturrasenfläche und Laufbahn daherkommt, ein echtes Stadion wird. Auf weiteren Ausbau wurde dann auch gleich verzichtet, wenn man davon absieht, dass sich ein Graswall um das Oval zieht, den man bei Bedarf sicherlich recht zeitnah mit Traversen versehen könnte. Verzichtet wurde auch auf eine Anzeigetafel ebenso wie auf eine Flutlichtanlage, so dass man bei Abendspielen in der dunklen Jahreszeit auf den Kunstrasenplatz ausweichen muss.

Stadion Heddesheim


Home Spielberichte Neues Mail-Kontakt Gästebuch Links